Vergabe-Anzeigen auf einen Blick!

Wir verbinden Architekten und Handwerker:

ICH BIN ARCHITEKT
ICH BIN HANDWERKER
|
|
|
|
Filter
Postleitzahl
Suchradius (20km)
Gewerke
ZURÜCKSETZEN
ANWENDEN
Sortieren
03.02.2023
R.6 VE VE 332.01 Stahlbauarbeiten / Trapezblech / Fassaden Technikzentralen
Das Konzept für den Neubau R.6 Anatomiegebäude und Praktika der Universität Bielefeld ist aus den Besonderheiten von Ort und Aufgabe entwickelt. Der Bauplatz ist geprägt von seiner Lage an den Hängen des Teutoburger Waldes. Das Grundstück weist im Bereich des Baufensters ein Gefälle von ca. 5,00 m auf, welches von Norden nach Süden ansteigt. Der Neubaukörper R.6 stellt sich als einfacher, viergeschossiger Quader dar, der durch die spezifischen Nutzungen weiter ausformuliert wird. Ein U-förmiger Unterschnitt in Richtung "Campusplatz", "Campusmagistrale" und grüner Fuge in Richtung Baufeld R.7 markiert den Haupteingang. Die notwendigen Technikzentralen werden eingerückt als untergeordnete Bauteile auf der Dachfläche des Baukörpers angeordnet. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Stahlbau, Fassasden und Metalldacharbeiten sowie anteilige Gerüstbauarbeiten, die u.a. folgende Positionen umfasset: Stahlkonstruktion: ca. 55 to Stahldachtrapezprofile: ca. 780 m2 Fassade aus MF-Sandwichpaneele: ca. 980 m2 Fassadengerüste: ca. 1100 m2 Weiteres entnehmen Sie bitte dem Leistungsverzeichnis.
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
07.03.2023
03.02.2023
Hellingskampschule - Neubau | Tischlerarbeiten - feste Möblierung
Lieferung und Montage von Mobiliar: -- Einbauschränke -- Sitzmöbel -- Regale Angaben zu kalkulatorischen Ansätzen: Das Formblatt 221 VHB - Bund oder das Formblatt 222 VHB - Bund sind mit dem Angebot einzureichen Es gilt das Zuschlagsverbot nach Artikel 5k Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziffer 23 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022.
Ungeöffnet
Auftragsort
33609 Bielefeld
Angebotsfrist
06.03.2023
01.02.2023
Umbau Hauptgebäude - Ravensberger Gymnasium - 109 Rohbau 2
Rohbauarbeiten im Rahmen der Erweiterung und des Umbaus des Ravensberger Gymnasiums; Instandsetzungsmaßnahmen (Ausmauern von hotizontalen und vertikalen Schlitzen im Bestandsgebäude ca. 100 m); Mauerarbeiten (Auflagertaschen für Abfangungen herstellen und nach Einbringung Stahlträger zumauern; diverse Anpassungsarbeiten, Herstellen von Wandöffnungen und Sturzabfangungen); Herstellen von Wanddurchbrüchen für TGA, Abdichtungsarbeiten am Sockel Bestandsgebäude
Ungeöffnet
Auftragsort
32049 Herford
Angebotsfrist
07.03.2023
30.01.2023
R.6 VE 314.01 Gerüstbauarbeiten
Das Konzept für den Neubau R.6 Anatomiegebäude und Praktika der Universität Bielefeld ist aus den Besonderheiten von Ort und Aufgabe entwickelt. Der Bauplatz ist geprägt von seiner Lage an den Hängen des Teutoburger Waldes. Das Grundstück weist im Bereich des Baufensters ein Gefälle von ca. 5,00 m auf, welches von Norden nach Süden ansteigt. Der Neubaukörper R.6 stellt sich als einfacher, viergeschossiger Quader dar, der durch die spezifischen Nutzungen weiter ausformuliert wird. Ein U-förmiger Unterschnitt in Richtung "Campusplatz", "Campusmagistrale" und grüner Fuge in Richtung Baufeld R.7 markiert den Haupteingang. Die notwendigen Technikzentralen werden eingerückt als untergeordnete Bauteile auf der Dachfläche des Baukörpers angeordnet. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Elektrotechnik, die u.a. folgende Positionen umfasset: Fassadengerüst nach Fertigstellung Rohbau: 3300 m2 Treppenaufgang Höhe bis 20m: 1 Stück Vorbereitung Gerüstaufstandsflächen: 175 m Ausführung als Dachfanggerüst: 175 m Weiteres entnehmen Sie bitte dem Leistungsverzeichnis.
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
02.03.2023
30.01.2023
Bürgerhaus Blankenhagen - Tragwerksplanung
Die Stadt Gütersloh ist Eigentümer der ehemaligen Jakobuskirche Blankenhagen. Blankenhagen ist ein Stadtteil im Nordwesten von Gütersloh. Die ehemalige Jakobuskirche Blankenhagen, Dresdner Straße 101, Gütersloh, wurde 1972 errichtet und im Jahre 2007 entwidmet. Seit einem guten Jahr steht das Gebäude leer und ist somit ungenutzt. Zukünftig soll auf dem ca. 2.350 m² großen Grundstück das „Bürgerhaus Blankenhagen“ untergebracht werden. Hierfür sind Um- und Anbaumaßnahmen notwendig. Das Haupthaus bleibt in seiner heutigen Form erhalten und wird für die spätere Nutzung saniert. Der bisherige Anbau der Kirche wird zurückgebaut und durch einen modernen und größeren Ersatzneubau ersetzt. Die großzügigen Räumlichkeiten des Hauptgebäudes sollen zukünftig multifunktional und flexibel genutzt werden können. Aktivitäten wie Hausaufgabenhilfe, Treffen der Mutter-Kind-Gruppe, Sportangebote, Veranstaltungen, Vorträge und Tagungen sowie eine Nutzung durch Vereine des Stadtteils Blankenhagen sind hier angedacht. Zentral gelegen, wird hier eine Teeküche zur „Selbstversorgung“ bzw. Bewirtung vorgesehen. Alt- und Neubau werden durch den schmalen Verbindungstrakt verbunden, welcher gleichzeitig eine weitere Zugangsmöglichkeit schafft. Im Erdgeschoss des Anbaus befindet sich ein Erschließungs- und Toilettenkern. Dieser verfügt über einen Aufzug zur barrierefreien Anbindung des Untergeschosses. Im östlichen Gebäudeteil werden die Verwaltungsräume des Bürgerhauses untergebracht, im Süden befindet sich eine ca. 60 m² große Fahrradwerkstatt, welche die Integration und die Selbsthilfe anregen soll. Im nördlichen Gebäudeteil befindet sich eine Lehrküche, ein multifunktional nutzbarer Gruppenraum und ein kleines Büro bzw. ein Beratungsraum. Dieser Teil lässt sich separat für Vereine und / oder die Stadtteilarbeit Blankenhagen nutzen. Im Untergeschoss des Ersatzneubaus ist ein großzügiger Bereich für die Jugendlichen vorgesehen, ergänzt um zwei Räume für Beratungs- und Lernmöglichkeiten. Der Ersatzneubau wird oberirdisch in zweischaliger Bauweise errichtet. Die Konstruktion besteht aus Kalksandsteinmauerwerk mit Kerndämmung und äußerem Verblendmauerwerk. Der zurückversetzte Verbindungsbau ist mit einer hinterlüfteten Konstruktion aus Fassadenplatten geplant, um architektonisch eine sichtbare Trennung zwischen „Alt“ und „Neu“ zu erzeugen. Die gesamte Gebäudetechnik für das bestehende Hauptgebäude der ehemaligen Jakobuskirche wird demontiert. Der Heizwärmebedarf wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und Heizkörpern im Niedertemperaturbereich gedeckt. Der Pufferspeicher und das Innengerät stehen im Technikraum UG, das Außengerät steht hinter dem Gebäude. Es werden zwei Regelkreise für die stat. Heizung und das Lüftungsgerät aufgebaut. Die Heizkörper werden mit Thermostatventilen ausgestattet und es wird ein hydraulischer Abgleich durchgeführt.Im Bestand wird keine Lüftungsanlage eingebaut, Be- und Entlüftung erfolgen über Fensterlüftung. Der gesamte Neubau erhält eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die kompletten Ent- und Bewässerungsleitungen werden in Vorwandinstallation neu verlegt. Das Kellergeschoss erhält eine Fäkalienhebeanlage mit einer Doppelpumpe. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt dezentral über Elektrodurchlauferhitzer (400 V). Das Gebäude erhält eine PV-Anlage mit Batteriespeicher. Wechselrichter und Batterie im UG, Flachdach als Gründach. Die gesamte Gebäudetechnik für das bestehende Hauptgebäude wird ausgetauscht bzw. modernisiert und im Untergeschoss des Ersatzneubaus neu installiert, welcher ebenso an eine zusammenhängende Gebäudetechnik angeschlossen wird. Die Elektro-Versorgung für das Objekt wird aus einer eigener Trafostation eingespeist. Weitere Einzelheiten zu den zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus der den Vergabeunterlagen als Anlage 3 beigefügten Leistungsbeschreibung.   Arbeitsergebnisse der Leistungsphasen 1 bis 4 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume liegen vor. Die hier abgefragten Ingenieurleistungen betreffen die Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-6 (§§ 49 ff. HOAI), ferner die Bauphysik (Wärmeschutz und Energiebilanzierung, Ziff. 1.2.3 der Anlage 1 zur HOAI und Bauakustik (Schallschutz), Ziff. 1.2.4 der Anlage 1 zur HOAI). Zu erbringen sind ferner Besondere Leistungen/Zusatzleistungen gemäß Leistungsbeschreibung.   Die Vergabestelle vergibt weitere Planungsleistungen in anderen Losen, die als separate Vergabeverfahren durchgeführt werden. EU-weit ist dies die Objektplanunf Gebäude und Innenräume. National werden insbesondere der Brandschutz, die Raumakustik, SiGeKo und Leistungen der Prüfstatik vergeben (§ 3 Abs. 9 VgV). Die in dem vorliegenden Vergabeverfahren zu vergebenden Leistungen des Leistungsbildes Tragwerksplanung und Bauphysik sind nicht weiter in Lose unterteilt.   Das Honorar soll unter Zugrundelegung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) in der derzeit geltenden Fassung 2021 vereinbart werden. Bieter haben u.a. die Möglichkeit, auf das HOAI-Honorar für die Grundleistungen einen pauschalen prozentualen Abschlag oder Zuschlag anzubieten.   Die hier zu erbringenden Leistungen werden gefördert. Die Stadt Gütersloh erhält eine Zuwendung des Landes aus Landes- und Bundesmitteln auf Grundlage der Förderrichtlinie Stadterneuerung 2008, Wachstum und nachhaltige Erneuerung. Die Vergabestelle wird ab einer Auftragssumme von mehr als EUR 30.000,00 für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, zur Bestätigung der Erklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz („MiLoG“) einen Auszug aus dem Wettbewerbsregister einholen (§ 19 Abs. 4 MiLoG). Negative Eintragungen in dem Auszug können zum Ausschluss führen.
Ungeöffnet
Auftragsort
33330 Gütersloh
Angebotsfrist
02.03.2023
30.01.2023
Bürgerhaus Blankenhagen - Objektplanung Gebäude
Die Stadt Gütersloh ist Eigentümer der ehemaligen Jakobuskirche Blankenhagen. Blankenhagen ist ein Stadtteil im Nordwesten von Gütersloh. Die ehemalige Jakobuskirche Blankenhagen, Dresdner Straße 101, Gütersloh, wurde 1972 errichtet und im Jahre 2007 entwidmet. Seit einem guten Jahr steht das Gebäude leer und ist somit ungenutzt. Zukünftig soll auf dem ca. 2.350 m² großen Grundstück das „Bürgerhaus Blankenhagen“ untergebracht werden. Hierfür sind Um- und Anbaumaßnahmen notwendig. Das Haupthaus bleibt in seiner heutigen Form erhalten und wird für die spätere Nutzung saniert. Der bisherige Anbau der Kirche wird zurückgebaut und durch einen modernen und größeren Ersatzneubau ersetzt. Die großzügigen Räumlichkeiten des Hauptgebäudes sollen zukünftig multifunktional und flexibel genutzt werden können. Aktivitäten wie Hausaufgabenhilfe, Treffen der Mutter-Kind-Gruppe, Sportangebote, Veranstaltungen, Vorträge und Tagungen sowie eine Nutzung durch Vereine des Stadtteils Blankenhagen sind hier angedacht. Zentral gelegen, wird hier eine Teeküche zur „Selbstversorgung“ bzw. Bewirtung vorgesehen. Alt- und Neubau werden durch den schmalen Verbindungstrakt verbunden, welcher gleichzeitig eine weitere Zugangsmöglichkeit schafft. Im Erdgeschoss des Anbaus befindet sich ein Erschließungs- und Toilettenkern. Dieser verfügt über einen Aufzug zur barrierefreien Anbindung des Untergeschosses. Im östlichen Gebäudeteil werden die Verwaltungsräume des Bürgerhauses untergebracht, im Süden befindet sich eine ca. 60 m² große Fahrradwerkstatt, welche die Integration und die Selbsthilfe anregen soll. Im nördlichen Gebäudeteil befindet sich eine Lehrküche, ein multifunktional nutzbarer Gruppenraum und ein kleines Büro bzw. ein Beratungsraum. Dieser Teil lässt sich separat für Vereine und / oder die Stadtteilarbeit Blankenhagen nutzen. Im Untergeschoss des Ersatzneubaus ist ein großzügiger Bereich für die Jugendlichen vorgesehen, ergänzt um zwei Räume für Beratungs- und Lernmöglichkeiten. Der Ersatzneubau wird oberirdisch in zweischaliger Bauweise errichtet. Die Konstruktion besteht aus Kalksandsteinmauerwerk mit Kerndämmung und äußerem Verblendmauerwerk. Der zurückversetzte Verbindungsbau ist mit einer hinterlüfteten Konstruktion aus Fassadenplatten geplant, um architektonisch eine sichtbare Trennung zwischen „Alt“ und „Neu“ zu erzeugen. Die gesamte Gebäudetechnik für das bestehende Hauptgebäude der ehemaligen Jakobuskirche wird demontiert. Der Heizwärmebedarf wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und Heizkörpern im Niedertemperaturbereich gedeckt. Der Pufferspeicher und das Innengerät stehen im Technikraum UG, das Außengerät steht hinter dem Gebäude. Es werden zwei Regelkreise für die stat. Heizung und das Lüftungsgerät aufgebaut. Die Heizkörper werden mit Thermostatventilen ausgestattet und es wird ein hydraulischer Abgleich durchgeführt.Im Bestand wird keine Lüftungsanlage eingebaut, Be- und Entlüftung erfolgen über Fensterlüftung. Der gesamte Neubau erhält eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die kompletten Ent- und Bewässerungsleitungen werden in Vorwandinstallation neu verlegt. Das Kellergeschoss erhält eine Fäkalienhebeanlage mit einer Doppelpumpe. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt dezentral über Elektrodurchlauferhitzer (400 V). Das Gebäude erhält eine PV-Anlage mit Batteriespeicher. Wechselrichter und Batterie im UG, Flachdach als Gründach. Die gesamte Gebäudetechnik für das bestehende Hauptgebäude wird ausgetauscht bzw. modernisiert und im Untergeschoss des Ersatzneubaus neu installiert, welcher ebenso an eine zusammenhängende Gebäudetechnik angeschlossen wird. Die Elektro-Versorgung für das Objekt wird aus einer eigener Trafostation eingespeist. Weitere Einzelheiten zu den zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus der den Vergabeunterlagen als Anlage 3 beigefügten Leistungsbeschreibung.   Arbeitsergebnisse der Leistungsphasen 1 bis 4 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume liegen vor. Die hier abgefragten Architektenleistungen betreffen die Leistungsphasen 5 bis 9 des Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume (§ 34 Abs. 3 HOAI). Die Vergabestelle wird die Leistungen stufenweise in maximal zwei Beauftragungsstufen beauftragen. Beauftragt werden in Beauftragungsstufe 1 mit Zuschlagserteilung zunächst die Leistungsphasen 5 bis 8 nach § 34 Abs. 3 HOAI. Zu erbringen sind ferner Besondere Leistungen und Zusatzleistungen gem. Leistungsbeschreibung.   Die Vergabestelle vergibt weitere Planungsleistungen in anderen Losen, die als separate Vergabeverfahren durchgeführt werden. EU-weit ist dies die Tragwerksplanung/Bauphysik. National werden insbesondere der Brandschutz, die Raumakustik, SiGeKo und Leistungen der Prüfstatik vergeben (§ 3 Abs. 9 VgV). Die in dem vorliegenden Vergabeverfahren zu vergebenden Leistungen des Leistungsbildes Objektplanung und Innenräume sind nicht weiter in Lose unterteilt.   Das Honorar soll unter Zugrundelegung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) in der derzeit geltenden Fassung 2021 vereinbart werden. Bieter haben u.a. die Möglichkeit, auf das HOAI-Honorar für die Grundleistungen einen pauschalen prozentualen Abschlag oder Zuschlag anzubieten. Die hier zu erbringenden Leistungen werden gefördert. Die Stadt Gütersloh erhält eine Zuwendung des Landes aus Landes- und Bundesmitteln auf Grundlage der Förderrichtlinie Stadterneuerung 2008, Wachstum und nachhaltige Erneuerung. Die Vergabestelle wird ab einer Auftragssumme von mehr als EUR 30.000,00 für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, zur Bestätigung der Erklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz („MiLoG“) einen Auszug aus dem Wettbewerbsregister einholen (§ 19 Abs. 4 MiLoG). Negative Eintragungen in dem Auszug können zum Ausschluss führen.
Ungeöffnet
Auftragsort
33330 Gütersloh
Angebotsfrist
02.03.2023
26.01.2023
43916 GENO-G eins_Revitalisierung Ehem.Stadtbibliothek, BI
Aufbau, Montage und Installation der Lichtdecke - Tragkonstruktion: Aluminum - Abhängung der Profile mit Noniusabhängern an Weitspannträgerkonstruktion - Glas: VSG (Überkopfverglasung) aus eisenoxydarmen Floatglas - Beleuchtung: LED-Beleuchtungsanlage zur gleichmäßigen Ausleuchtung der Lichtdecke LED-Strips auf Vollaluminumsandwichplatten vormontiert und verdrahtet -Verkabelung/Steuerung: Schaltschränke mit Steuerkomponenten & Treiber incl. Verkabelung Aufstellung der Schaltschränke in 2 unabhängigen Lagerräumen - An- und Einbauten: Lasthaken in Kreuzungspunkten liefern & montieren Vorrichtungen zum Einbau der Sprinklerköpfe Vorrichtungen zum Anbau der Rauchmelder Vorrichtungen zum Anbau von Sicherheitsbeleuchtung
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
27.02.2023
26.01.2023
Umbau und energetische Sanierung Haus der Begegnung
Gegenstand des hier ausgeschriebenen Auftrags sind die zur Umsetzung des Vorhabens erforderlichen Objektplanungsleistungen zum Leistungsbild Objektplanung Gebäude gemäß Teil 3 Abschnitt 1 der HOAI i. V. m. Anlage 10 zur HOAI in den Leistungsphasen 1 bis 9. Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen (Beauftragungsstufe 1: Lph 1-3, Beauftragungsstufe 2: Lph 4-9). Das in Abschnitt II.2.7 angegebene Datum für das Ende der Vertragslaufzeit betrifft die späteste Fertigstellung des Bauvorhabens gegen Ende der Leistungsphase 8. Restleistungen der Leistungsphase 8 sowie Leistungen der Leistungsphase 9 sind noch nach diesem Termin zu erbringen.
Ungeöffnet
Auftragsort
32120 Hiddenhausen
Angebotsfrist
28.02.2023
25.01.2023
Stadtteilzentrum Hellingskamp - Neubau / Lüftungstechnik
-- 1 Stck Lüftungsgerät 4250 m³/h liefern und montieren -- ca. 250 m² Lüftungskanäle (verschiedene Abmessungen) liefern und montieren -- ca. 100 m Wickelfalzrohr (verschiedene Abmessungen) liefern und montieren -- Dämmarbeiten an den verlegten Kanälen Angaben zu kalkulatorischen Ansätzen: Das Formblatt 221 VHB - Bund oder das Formblatt 222 VHB - Bund sind mit dem Angebot einzureichen Es gilt das Zuschlagsverbot nach Artikel 5k Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziffer 23 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022.
Ungeöffnet
Auftragsort
33609 Bielefeld
Angebotsfrist
27.02.2023
23.01.2023
Neubau Forschungsgebäude R5- VE233_Pfostenriegel-Fassade / Fenster / Außentüren / Sonnenschutz
Gegenstand dieser Ausschreibung sind die VE233-Pfostenriegel-Fassade, Fenster, Außentüren und Sonnenschutz, die u.a. folgende Inhalte umfassen: PR-Fassade:                                                                       ca. 175 qm Fenster m. Öffnungsflügel:                                           ca. 614 qm  (ca. 248 St) Fenster m. Festverglasung:                                            ca. 572 qm   (ca. 250 St) Fenster mit Blindpaneel:                                                ca. 85 qm     (ca. 78 St) Wetterschutzgitter Lamellen Technikräume:        ca. 16 qm     (ca. 17 St)            Außentüren:                                                                        ca. 88 qm    (ca. 20 St) Sonnenschutzelemente Raffstore                               ca. 433 St Sonnenschutzelemente Blindelemente                    ca. 174 St
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
27.02.2023
23.01.2023
Architektenleistungen für den Umbau eines Bestandsgebäudes
Im Außenbereich werden mehrere Fertigteilgebäude für die Stromversorgung, die Schaltanlagentechnik und die Anlagentechnik neu errichtet. Die dafür notwendigen Objektplanungsleistungen sollen ebenfalls vom Auftragnehmer erbracht werden. Für den neu zu erstellenden Teilbereich wurde bereits auf Basis eines Konzeptes ein Bauantrag erstellt und eingereicht. Mit der Einarbeitung in die bisherige Planung sowie die Ausführungsplanung/Vorbereitung der Vergabe der Bauleistungen nach den Bestimmungen der VOB/A soll sofort nach Auftragserteilung begonnen werden. Die Fertigstellung des Umbaus ist bis zum Februar 2025 geplant. Der Teilbereich Rechenzentrumsflächen muss nach Fertigstellung im Februar 2025 nach DIN EN 50600 zertifiziert werden können.
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
27.02.2023
20.01.2023
Neubau Forschungsgebäude R5-VE211_Gerüstbauarbeiten
Gegenstand dieser Ausschreibung sind die VE211 - Gerüstbauarbeiten, die u.a. folgende Inhalte umfassen: Fassadengerüst LK4 SW09                                            ca. 5.800 m2 Gerüstverbreiterungen                                                 ca. 330 m Innengeländer                                                                  ca. 2.900 m Schutzdächer bis 3m                                                       4 St Schutzdächer bis 6m                                                       1 St Überbrückungen 5-10m                                                50 m                                                      Treppentürme H18m                                                      2 St Treppentürme H23m                                                      2 St Lastenaufzug 2000Kg                                                      1 St Bohlen als Hilfsgründung                                              165 m Schutz von Dachflächen                                                100 m2
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
22.02.2023
20.01.2023
R.6 VE 441.01 Elektrotechnik
Das Konzept für den Neubau R.6 Anatomiegebäude und Praktika der Universität Bielefeld ist aus den Besonderheiten von Ort und Aufgabe entwickelt. Der Bauplatz ist geprägt von seiner Lage an den Hängen des Teutoburger Waldes. Das Grundstück weist im Bereich des Baufensters ein Gefälle von ca. 5,00 m auf, welches von Norden nach Süden ansteigt. Der Neubaukörper R.6 stellt sich als einfacher, viergeschossiger Quader dar, der durch die spezifischen Nutzungen weiter ausformuliert wird. Ein U-förmiger Unterschnitt in Richtung "Campusplatz", "Campusmagistrale" und grüner Fuge in Richtung Baufeld R.7 markiert den Haupteingang. Die notwendigen Technikzentralen werden eingerückt als untergeordnete Bauteile auf der Dachfläche des Baukörpers angeordnet. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Elektrotechnik, die u.a. folgende Positionen umfasset: - Hoch- und Mittelspannungsanlage Mittelspannungsschaltanlage, Transformatoren - Eigenstromversorgungsanlagen Photovoltaikanlage, Monokristallines Hochleistungsmodul - Niederspannungsschaltanlagen Niederspannungshauptverteilung AV, Leistungsschalter ACB 4-polig 800A 690 VAC Kat. B IPXX Betätigungsspannung 230 VAC - Niederspannungsinstallationsanlagen Verlegesysteme und Kabel und Leitungen - Beleuchtungsanlagen Allgemeinbeleuchtung, Modulare Systemleuchten - Kommunikations- und Sicherheitstechnische Anlagen Brandmeldeanlage, Brandmelderzentrale Übertragungsnetze, Netzwerkschrank mit belüfteten Türen 47HE 800x1200, Datenkabel Kat 7A 2x (4x2xAWG22) ca. 23.500 m - Rauch- und Wärmeanzugsanlagen Steuereinrichtung für Rauch- und Wärmeabzugsanlagen Weiteres entnehmen Sie bitte dem Leistungsverzeichnis.
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
21.02.2023
18.01.2023
Hellingskampschule - Neubau | Bodenbelagsarbeiten
Vorarbeiten: -- ca. 2500 m² Boden von groben Verschmutzungen reinigen -- ca. 2500 m² Zementestrich schleifen u. bürsten -- ca. 2500 m² Boden mit Haftgrund versehen -- ca. 2500 m² Boden spachteln Hauptarbeiten: -- ca. 620 m² Linoleum-Fußodenbelag liefern und verlegen -- ca. 1880 m² textilen Bodenbelag liefern und verlegen Angaben zu kalkulatorischen Ansätzen: Das Formblatt 221 VHB - Bund oder das Formblatt 222 VHB - Bund sind mit dem Angebot einzureichen Es gilt das Zuschlagsverbot nach Artikel 5k Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziffer 23 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022.
Ungeöffnet
Auftragsort
33609 Bielefeld
Angebotsfrist
20.02.2023
18.01.2023
Umbau Hauptgebäude - Ravensberger Gymnasium - 112 Stahlbau 1
Stahlbauarbeiten im Rahmen der Erweiterung und des Umbaus des Ravensberger Gymnasiums Es sind aufgeständerte Tragroste aus unterschiedlichen Profilen für die Lüftungsgeräte und Lüftungskanäle auf den Dächern eines zwei- und eines dreigeschossigen Gebäudeteils zu liefern und zu montieren (Gesamtgewicht ca. 30 t). Die für Wartungszwecke erforderlichen Wartungsgänge sind mit Pressgitterrosten herzustellen (Gesamtlänge ca. 230 m, Breiten zwischen 600 und 1.000 mm). 9 Stück Überstiege / Treppen. Im Bestandsklassentrakt sind in die Klassenräume Abfangkonstruktionen einzubringen (IPE270), Gesamtgewicht ca. 10 t.
Ungeöffnet
Auftragsort
32049 Herford
Angebotsfrist
21.02.2023
17.01.2023
Erweiterungsbau Mitte Rohbauarbeiten
Stahlbetonbau als 3-geschossiger Baukörper mit Gründung mit Flachgründung und Einzel- bzw. Streifenfundamenten, ca. 14.500 m² BGF, Erdarbeiten ca. 3.500m3, Stahlbetonarbeiten für WU-Bodenplatte, Fundamente, Wände, Stützen, Decken, teilweise als Fertig- und Halbfertigteile ca. 8.000m3 Innenwände aus KS-Mauerwerk ca 2.400m2 Einlegearbeiten Elektro, Grundleitungen, Aufzug
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
28.02.2023
13.01.2023
VE 461.01 Förderanlagen
Das Konzept für den Neubau R.6 Anatomiegebäude und Praktika der Universität Bielefeld ist aus den Besonderheiten von Ort und Aufgabe entwickelt. Der Bauplatz ist geprägt von seiner Lage an den Hängen des Teutoburger Waldes. Das Grundstück weist im Bereich des Baufensters ein Gefälle von ca. 5,00 m auf, welches von Norden nach Süden ansteigt. Der Neubaukörper R.6 stellt sich als einfacher, viergeschossiger Quader dar, der durch die spezifischen Nutzungen weiter ausformuliert wird. Ein U-förmiger Unterschnitt in Richtung "Campusplatz", "Campusmagistrale" und grüner Fuge in Richtung Baufeld R.7 markiert den Haupteingang. Die notwendigen Technikzentralen werden eingerückt als untergeordnete Bauteile auf der Dachfläche des Baukörpers angeordnet. Gegenstand dieser Ausschreibung sind die VE 461-01 Förderanlagen , die u.a. folgende Inhalte umfassen: - Personenaufzugsanlage A1, 5 Haltestellen - Personen- und Lastenaufzugsanlage A2, 2 Haltestellen - Herrichten des Aufzugs A1 als Bauaufzug und Rückbau Weiteres entnehmen Sie bitte dem Leistungsverzeichnis.
Ungeöffnet
Auftragsort
33615 Bielefeld Gelände auf dem Campus der Universität Bielefeld
Angebotsfrist
14.02.2023
13.01.2023
BIM-Planungsleistungen Lärmsanierung Rheda-Wiedenbrück, Oelde, Bad Sooden - Allendorf
Rheda-Wiedenbrück: Objektplanung Ingenieurbauwerke, Tragwerkplanung Ingenieurbauwerke, Fachplanung Technische Streckenausrüstung, Umweltplanung, Vermessung, Baugrundbeurteilung
Ungeöffnet
Auftragsort
33330 Gütersloh
Angebotsfrist
13.02.2023
12.01.2023
Hellingskampschule - Neubau | Fliesen- und Plattenarbeiten
Wand- und Bodenbeläge einschließlich Abdichtungsarbeiten W3-I für eine gewerbliche Küche: -- Boden ca. 85 m² -- Wand ca. 120 m² Wand- und Bodenbeläge einschließlich Abdichtungsarbeiten für den Sanitärbereich einer Sporthalle: -- Boden ca. 110 m² Feinsteinzeug -- Wand ca. 155 m² keramische Fliese -- Wand ca. 45 m² Feinsteinzeug Angaben zu kalkulatorischen Ansätzen: Das Formblatt 221 VHB - Bund oder das Formblatt 222 VHB - Bund sind mit dem Angebot einzureichen Es gilt das Zuschlagsverbot nach Artikel 5k Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziffer 23 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022.
Ungeöffnet
Auftragsort
33609 Bielefeld
Angebotsfrist
13.02.2023
11.01.2023
Neubau Gebäude für Forschung und Lehre, Klinikum Bielefeld Mitte Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlage DIN 18381
270 m Hochschallgedämmte Abwasserleitung und Formstücke aus PP-Rohr DN 50- 150 1 Stück Fäkalien Hebeanlage 500 m Rohre aus nichtrostendem Stahl DN 12- 40, mit MiWo Alukaschierter Dämmung 50 Stück Sanitärobjekte mit Armaturen 50 Stück Installationselemente für Sanitärobjekte 20 Stück Warmwasserspeicher Untertisch, 5-10 Liter, Durchlauferhitzer
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
16.02.2023
11.01.2023
Neubau Gebäude für Forschung und Lehre Klinikum Bielefeld Mitte Raumlufttechnische Anlagen DIN 18379; Gebäudeautomation DIN 18386
1 Stück Kombiniertes Zuluft- Abluftgerät, 1.300 – 1.500 m³/h Luftvolumenstrom mit integrierter Regelung 30 m² Luftkanal- und Formstücke aus verzinktem Stahlblech mit Dämmung aus alukaschierter Mi-neralwolle 230 m Wickelfalzrohr –und Formstücke aus verzinktem Stahlblech DN 100 – DN 250 mit Dämmung aus alukaschierter Mineralwolle 25 Stück Volumenstromregler rund konstant und Schalldämpfern 35 Stück Luftauslässe als Tellerventile 38 Stück Brandschutzklappen rund und eckig 3 Stück Split Kälteanlagen, mit Innen- und Außenaufstellung je ca. bis 5 kW Kälteleistung 80 m Rohrleitungen aus Kupferrohr DN 6 – 12 einschließlich Dämmung aus geschlossenzelligem Kautschuk 15 m Kunststoffrohrleitungen (PPS) 224- 250 mm 200 m² Kalziumsilikat Brandschutzplatten 2 Stück Automationsschwerpunkte mit Datenkommunikationsprotokoll BACnet nach DIN EN ISO 16484-5 180 Stück physikalische Datenpunkte, Hard- und Software für die Automatisierung von 1 Zentrallüf-tungsgerät (BSKs, Rauchmelder), Fernwärmeübergabestation und Heizungsverteilung, Auf-schaltung externer Störmeldungen 2 Stück Leistungs- und DDC-Schaltschrankfelder 21 Stück Einzelraumregelungen (heizen) 1 Stück Aufschaltung der Anlagen auf bauseits vorhandene Gebäudeleitzentrale
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
16.02.2023
11.01.2023
Neubau Gebäude für Forschung und Lehre Klinikum Bielefeld Mitte Trockenbauarbeiten
Gipskarton Wände ca. 1466m² F30 Decke reversibel ca. 218m² Geschlossene Gipskaton Decke ca. 815m² Raster Decke ca. 1350m²
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
16.02.2023
11.01.2023
Gebäude Forschung und Lehre, Klinikum Bielefeld Mitte Wärmeversorgungsanlagen DIN 180380
1 Stück Flexible Wärmeübergabestation ca. 100 KW 50 Stück Flachheizkörper 2 Stück Stahlröhrenradiatoren mit Hygienezertifikat 2150 m Stahlrohr, mit Alukaschierter Dämmung DN 12- 65
Ungeöffnet
Auftragsort
33602 Bielefeld
Angebotsfrist
16.02.2023
06.01.2023
LWL - Universitätsklinik Hamm; Neubau KJP in Gütersloh; Dachabdichtungsarbeiten; 23-015 E
Dachaufbau aus Dampfsperre, Hartschaum, Gefälledämmung, Abdichtungslagen ca. 2.350 m2, Dachbegründung ca. 2.000 m2, Seilsicherungssysteme für 3 Baukörper, Fallrohre ca. 220 m, Lichtkkuppeln ca. 11 St.
Beendet
Auftragsort
33334 Gütersloh
Angebotsfrist
08.02.2023
Zeigt 24 von 24 Einträgen 1 2