|
|
|
|
Filter
Postleitzahl
Suchradius (50km)
Gewerke
ZURÜCKSETZEN
ANWENDEN
Sortieren
20.09.2022
Deutsche Bundesbank, Sanierung Wohnanlage Am Schwalbenschwanz, Frankfurt am Main, Kanalsanierung
Kanalsanierung der Entwässerungsanalgen von 15 Wohngebäude in 9 Bauabschnitten im Innen- und Außenbereich. Saniert werden Schmutz- Regen- und Mischwasserkanäle bis zum Anschluss an den öffentlichen Kanal. Die betroffenen Schadstellen wurden bereits im Vorfeld 2022 bei einer Kanaluntersuchung nachgewiesen und sollen nun behoben werden. Offene Bauweise: - 34 Schadstellen sanieren: DN100 = 82m; DN150 = 44m ; DN200 = 19m (1-4m tief) - 17 Kellerabläufe im Treppenabgang mit Rückschlagklappe austauschen Geschlossene Bauweise: - reinigen, fräsen - Schlauchliner: DN100 = 20m; D150 = 22m; DN200 = 10m - Kurzliner: DN100 = 223 St.; DN125 = 23 St.; DN150 = 186 St.; DN200 = 90 St. - CAD Anpassung von Bestandsplänen - Haltungsbericht (Sanierungsnachweis) mit Videobefahrung für sanierte Kanalhaltungen erstellen - 45 ehemalige Kellerabläufe verschließen
Ungeöffnet
Auftragsort
60431 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
24.10.2022
19.09.2022
Grundschule Pioneer - Heizungs- und Sanitärinstallationsarbeiten
-Lieferung und Montage WC Anlagen als Vorwandinstallation, 32 Stk. - Lieferung und Montage WT Anlagen als Vorwandinstallation, 22 Stk. - Lieferung und Montage Urinal Anlagen als Vorwandinstallation, 5 Stk. - Lieferung und Montage Duschanlagen als Vorwandinstallation, 10 Stk. - Lieferung und Montage von Trinkwasserleitungen inkl. Dämmung, DN 12-50, 250 m - Lieferung und Montage von Schmutzwasserleitungen Kunststoff PP inkl. Dämmung, DN 50-125, 400 m - Lieferung und Montage von Regenentwässerungsleitungen Druck- und Freispiegel innenliegend inkl. Dämmung, verzinkt DN 50-125, 200 m - Lieferung und Montage von Dacheinläufen Haupt-und Notentwässerung DN 70-100, 28 Stk. - Lieferung und Montage Durchlauferhitzer 6,5-24 KW, 14 Stk. - Lieferung und Montage Aufsatzwaschtische, 18 Stk. - Lieferung und Montage Elektronische WT Armaturen, 30 Stk. - Lieferung und Montage WT Armaturen,19 Stk. - Lieferung und Montage Elektronische Dusch Armaturen UP, 10 Stk. - Lieferung und Montage Bussystem für Elektronische Duscharmaturen ,1 Stk. - Lieferung und Montage Schrägsitzventile DN 15-50, 30 Stk. - Lieferung und Montage Druckerhöhungsanlage, 1 Stk. - Lieferung und Montage Heizkörper in Ausführung als horizontale Heizwände, 24 Stk. - Lieferung und Montage Heizkörper in Ausführung als Konvektoren, 19 Stk. - Lieferung und Montage Heizkörper in Ausführung als Flachrohrradiatoren, 13 Stk. - Lieferung und Montage Heizkörper in Ausführung als Plan Plattenheizkörper, 34 Stk. - Lieferung und Montage Deckenstrahlplatten L 15 x B 1 m inkl. integrierter Beleuchtung, 6 Stk. - Lieferung und Montage Heizungsleitungen C-Stahl inkl. Dämmung DN 12-50, 900 m - Lieferung und Montage Metallverbundrohr vorgedämmt DN 12-20, 2300 m - Lieferung und Montage Regelventile und Umwälzpumpen DN 15-32, 15 Stk. - Lieferung und Montage Hausübergabestation 165 kW, 1 Stk. - Lieferung und Montage Kompaktverteiler 3-fach, 1 Stk. - Lieferung und Montage Kompaktverteiler 4-fach, 1 Stk. - Lieferung und Montage Pufferspeicher 1000-1500 Liter, 2 Stk. - Lieferung und Montage Frischwasserstationen, 2 Stk. - Lieferung und Montage Druckhaltestation, 1 Stk.
Ungeöffnet
Auftragsort
63457 Hanau
Angebotsfrist
10.11.2022
19.09.2022
Grundschule Pioneer, Starkstrom- und Fernmeldetechnik
Elektrotechnische Installationen: Die Gebäudehauptverteilung wird im Untergeschoss installiert. Auf den jeweiligen Etagen sind Unterverteilungen für die Versorgung der einzelnen Bereiche geplant. Die Beleuchtung in den öffentlichen Bereichen wie z.B. Flure, Foyer, Garderoben etc. erfolgt ober großformatige runde Anbauleuchten in verschiedenen Größen. In den Büros werden Langfeldleuchten in unterschiedlichen Varianten eingesetzt. Die Beleuchtungssteuerung erfolgt über Präsenzmelder und Taster. Im Gebäude wird ein Sicherheitslichtanlage mit Zentralbatterie installiert. Die Sicherheitslichtzentrale befindet sich im Untergeschoss. Für die Versorgung der Datentechnik werden Verteiler im UG, im 2.OG und in der Lüftungszentrale Sporthalle installiert. In den Etagen erfolgt die Verkabelung über Netzwerkkabel der Kategorie 7. Die Anbindung der einzelnen Etagenverteiler erfolgt mit LWL-Kabeln. Kurzbeschreibung des Leistungsumfangs (wesentliche Leistungen) Starkstrom • 1 St. Gebäudehauptverteilung • 1 St. Sicherheitslichtanlage mit Zentralbatterie • 11 St. Unterverteilungen • ca. 600m Kabel- und Gitterrinne • ca. 73.000 m Starkstromkabel • ca. 900 St Steckdosen verschiedener Art • ca. 860 St. LED Leuchten • ca. 170 St. LED Sicherheitsleuchten • ca. 50 St. LED Rettungszeichenleuchten Schwachstrom • ca. 3 St. Datenverteiler 19“ • ca. 450 Ports cat 6+A • ca. 25000 m Datenkabel • ca. 5200m Fernmeldekabel
Ungeöffnet
Auftragsort
63457 Hanau
Angebotsfrist
08.11.2022
15.09.2022
14_Zimmerer OGs
- 48m³ Nadelholz Kantholz, S10 A, max. 18% Holzfeuchte, für Zimmerarbeiten - 2.950m Abbund Kantholz Nadelholz - 600m², Schalung Nadelholz 16mm als Fehlboden - 1.730m², Schalung Nadelholz 24mm als Laufbelag - 190m², Schalung Nadelholz 63mm als Laufbelag - 110m², Schalung Holzwerkstoffplatte OSB3 15mm, als Wandbekleidung - 650m², Schalung Holzwerkstoffplatte OSB3 18mm, als Deckenbekleidung - 70m², 110m², Schalung Holzwerkstoffplatte OSB3 22mm, als Laufbelag - 2.870m², Dampfbremse, semipermeabel - 560m² Dämmung Mineralwolle 80mm in Wänden und Decken - 210m² Dämmung Mineralwolle 120mm in Decken - 280m² Dämmung Mineralwolle 160mm in Wänden und Decken - 1.150m² Dämmung Mineralwolle 160mm in Wänden und Decken
Ungeöffnet
Auftragsort
61231 Bad Nauheim
Angebotsfrist
18.10.2022
14.09.2022
Kreis Groß-Gerau -GS Raunheim
Drei Automationsschwerpunkte auf Basis des BACnet-Datenkommunikationsprotokolls gemäß DIN EN ISO 16484-5 mit ca. 660 Ein-/Ausgabefunktionen für die Steuerung und Überwachung der TGA (RLT-Anlagen, Variable-Volumenstromregler, Brandschutzklappen, HZG-Pumpen + Regelventile). Die Kabel Verlegung erfolgt durch das Gewerk Elektro.
Ungeöffnet
Auftragsort
64521 Groß-Gerau
Angebotsfrist
01.11.2022
14.09.2022
Lieferung und Montage der Seilnetze in den Treppenhäusern für den Neubau des Verwaltungsgebäudes der ENTEGA
Lieferung und Montage der Seilnetze in den Treppenhäusern für den Neubau eines Bürogebäudes am Rand der Darmstädter Innenstadt mit 5 Vollgeschossen und einer Teilunterkellerung, ohne Tiefgarage. LEED- Platin Zertifizierung; ebenes, nicht beengtes, gut anzufahrendes Grundstück; BRI oberirdisch ca. 36.740 m³; BRI unterirdisch ca. 8.030 m³; BGF oberirdisch ca. 9.500 m²; BGF unterirdisch ca. 1.770 m²; Gebäudelänge ca. 112 m; Gebäudebreite 9,50-26,70 m; Übersicht über die zu erbringenden Leistungen: 2-dimensionales Edelstahl-Seilnetz als Absturzsicherung im Treppenauge der beiden Fluchttreppenhäuser Gesamtmenge ca. 2 x 80 m² · von OK Rohboden des UG bis UK Rohdecke über 4.OG als reine Stahlseilkonstruktion über die ganze Höhe von ca. 21,60 m gespannt · Handläufe bauseits per Anschraubklemmen oberes und unteres Halterohr sowie deren Verankerungen am Baukörper erfolgen bauseits 2-dimensionales Edelstahl-Seilnetz als treppenlaufbegleitende Absturzsicherung in den beiden Fluchttreppenhäusern Gesamtmenge ca. 48 lfm · an der Fassadenseite der jeweils oberen vier Treppenläufe, an bauseitigen Geländerpfosten mit dazwischen gespannten Stahlseilen als Ober- und Untergurt des Netzes · an obersten Podesten wie vor 2-dimensionales Edelstahl-Seilnetz als Absturzsicherung und Rankgerüst im Treppenauge des Grünen Treppenhauses Gesamtmenge ca. 2 x 46 m² · von OK Rohboden des EG bis UK Rohdecke über 4.OG als reine Stahlseilkonstruktion über die ganze Höhe von ca. 18,20 m gespannt · Handläufe bauseits per Anschraubklemmen · oberes und unteres Halterohr sowie deren Verankerungen am Baukörper erfolgen bauseits Edelstahl- Seilnetz als treppenlauf- und podestbegleitende Absturzsicherung in den beiden Fluchttreppenhäusern Gesamtmenge ca. 70 lfm · außen umlaufend um alle Treppenläufe und Podeste, zwischen bauseitigen End- und Eckpfosten sowie obere und untere Randrohre eingespannt · am obersten Podest wie vor Ausführungstermine: Die Arbeiten sind in enger Abstimmung mit der Bauleitung des AG auszuführen hinsichtlich der Ausführungstermine der einzelnen Bereiche im Zusammenhang mit den Schnittstellen zu anderen Gewerken.
Ungeöffnet
Auftragsort
64283 Darmstadt
Angebotsfrist
19.10.2022
12.09.2022
Pfahlgründung
Der Magistrat der Stadt Wetzlar beabsichtigt den Neubau des Feuerwehrhauptstützpunkt Wetzlar in der Ernst-Leitz-Straße 44 in 35578 Wetzlar. Die Baumaßnahme gliedert sich in 3 Gebäude Hauptgebäude länglich orientierter Massivbaukörper, 2-3 geschossig mit Flachdach, Grundfläche ca. 3.335 m2 Solitäre 1-2 geschossiges Nebengebäude in Massivbauweise mit Flachdach, Grundfläche ca. 215 m2 Übungsturm 2-8 geschossiger höhenorientierter Massivbaukörper mit Flachdach, Grundfläche ca. 60 m2 Die Gründung erfolgt mit VVB-Vollverdrängungsbohrpfähle nach DIN EN 12699. Leistungsumfang: ca. 340 St. Pfähle für Lasten vom 400 bis 5.600 KN Tiefe ca. 10- 17 m
Ungeöffnet
Auftragsort
35578 Wetzlar
Angebotsfrist
28.09.2022
12.09.2022
070/2022 IGS, NB, Estricharbeiten
Die IGS-Stierstadt bekommt im Zuge ihres Ausbaus und Erweiterung ein neues Hauptgebäude und ein neues Sporthallengebäude. Im Zuge dieser Maßnahme geht es um die Ausführung des in II.1.1) genannten Auftrags. Rechtsform von Bietergemeinschaften: Erklärung über die Bildung der Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall, Benennung aller Mitglieder und des bevollmächtigten Vertreters, Erklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung aller Mitglieder.
Ungeöffnet
Auftragsort
61440 Oberursel-Stierstadt
Angebotsfrist
20.10.2022
12.09.2022
Wohngebiet Hainweg, Wiesbaden Nordenstadt - Neubau Wohnbebauung mit 31 Wohnungen, einer 6-gruppigen Kindertagesstätte und einer Tiefgarage - Los 011 Landschaftsbauarbeiten
ca. 1.750 m² Baugelände planieren ca. 625 m² Unterbaute Flächen (davon 355 m² begrünte Fl. und 270 m² befestigte Fläche) ca. 165 m² Betonpflaster ca. 80 m² Rasenwaben, Kunststoff ca. 200 m² Holzterrasse ca. 15 m² Holzauflage auf U-Steinen ca. 180 m² Farbasphalt ca. 250 m Läuferzeile Naturstein ca. 50 m Läuferzeile Betonpflaster ca. 60 m Fassadenrinnen ca. 60 m Entwässerungsrinnen ca. 125 m Kabelgräben ca. 200 m² Fallschutzbelag, Holzhäcksel, 40 cm ca. 60 m² Spielsand, 40 cm ca. 9 Spielgeräte (Spielanlage mit Türmen, Rutsche und Kletterwänden; Schaukel; Pumpe mit Holzrinnen; Wippe; Nestschaukel; Mini-Rutsche; Sitzgruppe; Hängematte) ca. 15 m² Bachlauf aus Moränekörnung in Mörtel ca. 5 m Doppelstabgitterzaun + 1 Tor Br. 1 m auf TG-Decke 1 Doppelflügeltor H. 123 / Br. 300 cm 11 Stk. Fahrradanlehnbügel 4 Stk. Sonnenschirme mit Bodenhülse auf TG-Dach 4 Stk. Abfallbehälter 10 m Robinienstämme D ca. 40 cm ca. 8 Stk. Kleinausstattungen aus Holz (Gartenschrank, Werkbank, Matschküche, Hochbeet) ca. 22 m Winkelsteinmauer H. 55 -105 cm ca. 55 m Muschelkalkquader L/B/H 70-150/50/50 cm ca. 200 Stk. Betonpalisaden H.50-75 cm ca. 30 m Betonblockstufen ca. 60 Stk. Granitfindlinge 40-60 cm 13 Stk. Baumpflanzungen ca. 380 Stk. Strauchpflanzungen ca. 110 m² Pflanzflächen ca. 860 m2 Rasenansaat ca. 365 m2 Blumenwiesenansaat 1 Jahr Fertigstellungspflege 2 Jahre Entwicklungspflege ca. 40 m³ Bodenabfuhr ca. 350 m³ Füllboden liefern und einbauen ca. 300 m³ Oberboden liefern und einbauen Ergänzung zu II.2.7) Laufzeit des Vertrags: Voraussichtlicher Beginn: KW 50 / 2022 Voraussichtliches Ende: KW 17 / 2023
Ungeöffnet
Auftragsort
65205 Wiesbaden - Nordenstadt
Angebotsfrist
17.10.2022
12.09.2022
UHR Abend-, Haupt- und Realschule
Unterhaltsreinigung 3.526,13 m², Grundreinigung 14.104,52 m², Schulhofreinigung 3.300 m² Sonderreinigungen 2.000 Stunden, Pandemie Fälle 3.600 Stunden.
Ungeöffnet
Auftragsort
60594 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
20.10.2022
09.09.2022
Stadt Riedstadt, Aus Grau wird Grün - Umwandlung versiegelter Flächen im Straßenbereich in Grünflächen in Riedstadt-Wolfskehlen
Die Stadt Riedstadt möchte in zwei Straßenzügen im Stadtteil Wolfskehlen insgesamt 1.500 qm versiegelte (wassergebundene/voll versiegelte) Flächen in Grünflächen umwandeln. Ziel ist eine deutliche Erhöhung des Grünflächenanteils in diesen Straßenzügen. Außerdem sollen die neuen Grünflächen so gestaltet werden, dass sie gleichzeitig der temporären Rückhaltung und Nutzung des zurückgehaltenen Wassers in Trockenzeiten zur Bewässerung / der Versickerung von Niederschlagswasser dienen können, das in den beiden Straßenzügen anfällt. Die Maßnahme soll außerdem das ungeordnete Parken/Halten auf den derzeit noch befestigten Flächen verhindern und den für Fußgänger und Anlieger zur Verfügung stehenden Straßenraum deutlich vergrößern. Die Aufenthaltsqualität soll erhöht werden. Die Planung soll unter Beteiligung der Anlieger durchgeführt werden. Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesprogramms "Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel" gefördert. 1. Ausgangslage: Die Heinrich-Heine-Straße ist eine Ortsstraße im Riedstädter Stadtteil Wolfskehlen mit einer Gesamtlänge von 673 m. Die Breite der Straßenparzelle liegt zwischen 15,50 m und 16 m - lediglich in einem Abschnitt von knapp 30 m Länge am Westende der Straße liegt der Querschnitt bei nur 11 m. Die Oppenheimer Straße ist als Teil der abgestuften B 26 nun ebenfalls eine Ortsstraße im Stadtteil Wolfskehlen und weist eine Gesamtlänge von 311 m auf. Die Straßenparzelle ist im Osten auf einem 82 m langen Teilstück 10 m breit. Im restlichen Straßenbereich liegt die Breite bei 14 m. Beide Straßen weisen bei sehr breitem Straßenquerschnitt und großflächiger Versiegelung nur einen geringen Anteil an Grünflächen auf. 2. Zweck und Ziele: a) Deutliche Vergrößerung des Grünflächen- und Baumanteils und damit eine bessere Versorgung mit wohnungsnahem öffentlichen Grün. Insgesamt sollen in beiden Straßenzügen ca. 1.500 qm Fläche entsiegelt und als Grünfläche neu gestaltet werden. b) Neugliederung und Strukturierung des Ortsbildes und des Straßenraums durch Schaffung von Grünzügen parallel zu Straße / Gehwegen mit Erhöhung der Aufenthaltsqualität. c) Durch die Umwandlung von 1.500 qm bisher versiegelter Fläche in Grünflächen soll die innerörtliche Wärmespeicherung und -rückstrahlung vermindert und die kühlende Verdunstung messbar erhöht werden. d) Durch eine üppige und mehrschichtige Bepflanzung (Bäume / Stauden / Wiese) soll die CO2-Bindung und Sauerstoffneubildung erhöht werden. Der bereits vorhandene Baumbestand (26 Bäume) wird durch die Entsiegelung seiner Standflächen gefördert und gestärkt, ergänzend sollen weitere 19 Bäume gepflanzt werden. e) Die neuen Grünflächen sollen naturnah und vielfältig gestaltet werden und so zu einer Erhöhung der biologischen Vielfalt im innerstädtischen Bereich beitragen. f) Beide Straßenzüge liegen in Bereichen erhöhter bzw. hoher Starkregenvulnerabilität. Die neuen Grünflächen sollen so gestaltet werden, dass sie gleichzeitig der temporären Rückhaltung von Niederschlagswasser dienen können, das in den beiden Straßenzügen anfällt. Es soll ein Speichersystem installiert werden, das Niederschläge auffängt und speichert und über das in Trockenzeiten Wasser für die Bewässerung der Grünflächen zur Verfügung gestellt werden kann. Der Überlauf dieses Speichersystems soll versickert werden. Die Planung soll so erfolgen, dass - wo möglich - die neuen Grünflächen zwischen Gehweg und Straße zu liegen kommen, sodass anfallende Niederschläge sowohl von der Gehweg- wie auch der Straßenseite in den Grünflächen gesammelt werden können. Die Planung umfasst also fachspartenübergreifend neben freiraumplanerischen Fachaufgaben auch wasserbauliche Aufgaben, die interdisziplinär und fachkompetent zu lösen sind. Dies beinhaltet die Freiflächenplanung gem. § 39 HOAI und die Planung von Ingenieurbauwerken (Speichersystem Niederschläge) gem. § 43 HOAI. Parallel zur Planung erfolgt eine Bürgerbeteiligung. Der Beteiligungsprozess ist planerisch zu begleiten. Für dieses Projekt ist die Planung wie folgt zu erbringen: 2023: Leistungsphasen 1-4 2024: Leistungsphasen 5-7 2025: Leistungsphasen 8-9 Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung: zunächst werden nur die Leistungsphase 1-4 beauftragt. Die Beauftragung der Leistungsphasen 5-9 kann erst erfolgen, wenn die Planung (LPH 1-4) vom Fördergeber genehmigt wird. Die Stadt Riedstadt hat die verbindliche Einführung des Standards X-Planung beschlossen. Der AN muss also in der Lage sein, alle Daten neben den klassischen Formaten (DWG, DXF, PDF etc,) zusätzlich auch als XPlan.gml-Dateien bereitzustellen. Die Vorgaben des "Bewertungssystems nachhaltiges Bauen" - Bewertungskriterien für Außenanlagen des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (https://www.bnb-nachhaltigesbauen.de/bewertungssystem/aussenanlagen/) sind für alle Phasen der Planung zu beachten und anzuwenden. Eine Bestandsvermessung ist vorhanden. Die Beauftragung der Leistungsphasen 5-9 für die Jahre 2024-2025 kann erst erfolgen, wenn die Planung vom Fördergeber genehmigt und die Zuwendung für die Fortsetzung der Planung / Durchführung der Maßnahmen bewilligt wird.
Ungeöffnet
Auftragsort
64560 Riedstadt-Wolfskehlen
Angebotsfrist
17.10.2022
09.09.2022
UHR Adolf-Reichwein-Schule
Unterhaltsreinigung 4.491,78 m², Grundreinigung 17.967,12 m², Schulhofreinigung 6.229,37 m², + 2.000 Stunden Stundenkontingent Sonderreinigungen, + 3.600 Stunden Corona Pandemie Fälle.
Ungeöffnet
Auftragsort
65931 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
27.10.2022
09.09.2022
Tischlerarbeiten
G20018 Idstein, Sanierung und Attraktivierung Tournesol Bei diesem Bauvorhaben handelt sich um die Kernsanierung eines vorh. Schwimmbades mit Gastronomie- und Fitnessbereich. Nachfolgend werden die Grobmassen für das Gewerk: Gew27 Tischlerarbeiten benannt. Liefern und montieren Einbaumöbel Frisierbereich 2 Stk Liefern und montieren eines Wickeltisches mit Sitzbank 1 Stk Liefern und montieren einer Waschtischunterbau+ Spiegelschrank 10 Stk Liefern und montieren Kassentresen auf Podest mit Türen, Foyer 1 Stk Liefern und montieren einer Ausstellungsvitrine Foyer 1 Stk Liefern und montieren Automatenumbau mit integrierter Sitzbank 1 Stk Liefern und montieren Wäschabwurfschränke 2 Stck Liefern und montieren Einbauküche Personal 1 Stk Liefern und montieren Gastronomie Ausgabetresen+ Rückbuffet 1 Stk Liefern und montieren Gastronomie Automatentheke /Anrichte 1 Stk Liefern und montieren gepolsterte Einbausitzbänke 2 Stk Liefern und montieren Kunstholzpodest 20m² Liefern und montieren Sichtschutzlamellen div. Positionen 50 m² Liefern und montieren Wandverkleidung Holzlamellen 150 m² Liefern und montieren von Liegenischen mit Baldachin und Stufen auf vorhandenem Podest incl. Matratzen, Vorhängen 11 Stück Liefern und montieren individuelle Ablage+Garderobenelemente Sauna 6 Stück Liefern und montieren offene Einbauregale 2 Stück
Beendet
Auftragsort
65510 Idstein
Angebotsfrist
23.09.2022
09.09.2022
EU-P 0427-22BV1 Rahmenvereinbarung Flughafenplanung
Für dieses Vergabeverfahren sind durch den Rahmenvertragspartner nach entsprechenden Leistungsabrufen (Einzelbeauftragungen) Leistungen der Flughafenplanung zu erbringen. Die Flughafenplanung beinhaltet Leistungen zu Standort- und Datenanalysen, Funktionsplanungen und Ergebnisdokumentationen. Einzelaufträge können als Stufenbeauftragung ausgestaltet werden. Es wird daneben auf folgendes hingewiesen: (i) Der Rahmenvereinbarungspartner erhält keinen Exklusivitätsstatus, d.h. Fraport behält sich vor, Aufträge zu bestimmten Flughafenplanungsleistungen auch weiterhin separat zu vergeben. (ii) Fraport unterliegt keiner Abnahmepflicht, d.h. Fraport ist frei darin, Leistungen auf Basis der Rahmenvereinbarung zu beauftragen oder nicht. (iii) Auf Vertragsverlängerungsoptionen der Ziffer II.2.7 wird hingewiesen. (vi) Der Gesamthöchstwert beläuft sich auf ca. 1.500.000 EUR (netto) während der Festlaufzeit von drei Jahren. Auf die weiteren Ausführungen in Ziffer VI.3 wird hingewiesen.
Ungeöffnet
Auftragsort
60306 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
10.10.2022
08.09.2022
UHR Michael Ende Schule u. Außenstelle
Unterhaltsreinigung 2.419,91 m², Grundreinigung 9.679,64 m², Schulhofreinigung 4.404,44 m², Sonderreinigungen 2.000 Stunden, Pandemie Fälle 3.600 Stunden, Reinigungsfachkräfte: 1x2 Stunden täglich Aussenstelle gesamt 1.562,40 Stunden , 1x3 Stunden täglich, gesamt 2.343,60 Stunden Hauptstelle. Grundreinigungstext im LV: Einmal jährliche Grundreinigung der Fremdreinigungsfläche gemäß Leistungsbeschreibung inkl. Möbelflächen gemäß Besichtigung. Die Menge bezieht sich auf 4 Grundreinigungen. Die Reinigungsfläche beträgt 9.679,64 m². Die Angaben des Mengengerüsts von 9.679,64 m² für die Grundreinigung dient ausschließlich zu Kalkulation- und Wertungs-zwecken. Ein Anspruch des Auftragnehmers darauf, dass im Rahmen der Vertragsdurchführung tatsächlich einmal eine jährliche Grundreinigung der Fremdreinigungsfläche gemäß Leistungsbeschreibung inkl. Möbelflächen gemäß Besichtigung stattfindet, besteht nicht. Ein Anspruch des Auftragnehmers darauf, dass im Rahmen tatsächliche Grundreinigung m² anfallen und von ihm in Rechnung gestellt werden können, wird nicht begründet. Kalkulierte Stunden in der Grundreinigung fließen nicht in die prozentuale Wertung der Qualitäts-Wochenstunden mit ein. In der Kalkulation des angebotenen Preises sind alle Preisfaktoren mit einzukalkulieren. (Personal, Material usw.) alle im Rahmen der Leistungsbeschreibung beschriebenen Tätigkeiten sind in die Leistungswerte einzukalkulieren Sonderreinigung/ Coronapräventivstunden Die Angabe des Mengengerüsts von x Stunden dient ausschließlich zu Kalkulation- und Wertungszwecken. Ein Anspruch des Auftragnehmers darauf, dass im Rahmen der Vertragsdurchführung tatsächlich x Stunden anfallen und von ihm in Rechnung gestellt werden können, wird nicht begründet. Der Bieter hat kein Anrecht auf die volle Stundenzahl.
Ungeöffnet
Auftragsort
60489 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
11.10.2022
07.09.2022
Landschaftsbauarbeiten
- Baustelle einrichten und vorhalten - Abbruch und Entsorgung von Oberflächenbelägen (Rasen/ Vegetationsschicht 287m², wassergebundene Wegedecke 145m², Natursteinpflaster 25m²) - Abbruch und Entsorgung von Einfassungen (Stahlband 105m) - Abbruch und Entsorgung von Lichtschachtabdeckungen (18 Stk) - Reinigung von Klinkerpflastersteinen (45m²) und Lichtschachteinfassungen (16 Stk) - Herstellen von Kernbohrungen durch Klinker sowie Querbohrungen durch Beton - Entwässerungsarbeiten, Herstellen von Gräben, Leitungsverlegung, Verfüllen von Gräben, Setzen von Hofabläufen (10 Stk) und Kontrollschächten (4 Stk) - Elektroarbeiten, Herstellen von Gräben, Verfüllen von Leitungsgräben, Herstellung von Betonfundamenten für Beleuchtung (24 Stk) - Bewässerung, Herstellen von Gräben, Leitungsverlegung , Einbau von Unterflurzapfstellen (2 Stk) - Herstellung von Oberflächenbelägen (Rasen 135m²,Gräseransaat Carex remota 152m², wassergebundene Wegedecke 145m², Klinkerfläche 8m² , Pflanzfläche 25m²) - Pflanzung von Stauden und Sträuchern inkl. Mulchabdeckung (25m²) - Lieferung und Einbau von Lichtschachtabdeckungen (18 Stk) - Bauseits vorhandene Findlinge einbauen (3 Stk)
Ungeöffnet
Auftragsort
61231 Bad Nauheim
Angebotsfrist
14.10.2022
07.09.2022
Natursteinarbeiten
700 qm Naturstein Travertin, grau, schleifen, Oberflächenvergütung, Imprägnierung, inkl. 500 m Sockel Zusätzlich: Ausbesserungs- und Ergänzungsarbeiten Die Leistung soll auch im Rahmen der elektronischen Aufmaß-, Rechnungs- und Nachtragsprüfung bearbeitet werden (GAEB-Schnittstelle). Ausführungsbeginn: innerhalb von 12 Werktagen nach Zugang der Aufforde-rung durch den AG; diese geht dem AN vorauss. bis zum 28.11.2022 zu Ausführungsende: innerhalb von 330 Werktagen nach Ausführungsbeginn Die Ausführungsfristen unter II.2.4) sind zu beachten. ACHTUNG: Das Angebot kann ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform subreport ELViS abgegeben werden! Papierangebote sind nicht zugelassen!
Ungeöffnet
Auftragsort
64319 Pfungstadt
Angebotsfrist
10.10.2022
07.09.2022
Neubau Sport- und Familienbad Pfungstadt - Leistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 4, 5 und 6, Leistungsphasen 1-9 gemäß §§ 53 ff. HOAI
Das Hallenbad der Stadt Pfungstadt wurde 1978 als Wellen- und Freibad errichtet. Das Hallenbad entspricht jedoch in der Ausstattung und dem Badeangebot nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wurde nach erfolgter Renovierung und Erweiterung um einen Familienbereich am 31.01.2014 aus brandschutztechnischen Gründen geschlossen. Die ab 2012 neu gebaute angeschlossene Sauna ist ebenfalls seit 2014 nicht mehr in Betrieb. Eine Grundsanierung des bestehenden Hallenbades in Pfungstadt ist insbesondere auch aufgrund der gravierenden brandschutztechnischen Mängel, der in die Jahre gekommenen TGA sowie der Bausubstanz unwirtschaftlich. Nach Abriss des Bestands soll das Hallenbad in Pfungstadt als Sport- und Familienbad als Ganzjahresbad nach einem vorliegenden Konzept des Dachverbandes Schwimmen Pfungstadt neu gebaut werden. Dabei sind vorgesehen ein Indoor-Kinder-Bereich sowie ein zentrales Becken 25 x 21 m mit Hubboden und klappbarer Trennwand für die flexible Nutzung mit unterschiedlichen Temperaturen bei einem Wasserkreislauf. Der Außenbereich, der über eine öffenbare Fassade zu erreichen ist, verfügt über ein Wasserspielebecken mit einer max. Wassertiefe von 40 cm. Die für eine erneute Nutzung vorgesehene Saunalandschaft ist bautechnisch zu schützen und mit dem Neubau über die zentrale Empfangssituation und Gastronomiebereich zu verbinden. Die TGA der reaktivierten Sauna ist an die neue Schwimmbadtechnik anzuschließen. Die Errichtung einer weiteren Außensauna ist ebenfalls Bestandteil des Konzeptes. Eine Ertüchtigung bzw. Sanierung der 2012 neugebauten Sauna ist nach aktuellem Kenntnsistand nicht erforderlich und nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Es ist ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Gesamtkonzept anzustreben. Die Gesamtkosten des Projektes (KG 200-700) werden aktuell auf ca. 20,2 Mio € brutto geschätzt. Die terminlichen Meilensteine zur Umsetzung des Projekts sehen vor: - Leistungs-/Planungsbeginn: 01/2023 - Baubeginn: 06/2024 - Fertigstellung: 03/2026 Für den Neubau des Sport- und Familienbades Pfungstadt sind die Leistungen der Technischen Ausrüstung, Anlagengruppen 4, 5 und 6 gemäß §§ 53 ff. HOAI zu vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Zunächst wird in der 1. Beauftragungsstufe die Leistungsphase 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) gemäß § 55 HOAI beauftragt. In den darauf folgenden Beauftragungsstufen werden die Leistungsphasen 3-9 (stufenweise) gemäß § 55 HOAI abgerufen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Der Auftraggeber bzw. dessen Verfahrensbetreuer korrespondiert vorzugsweise über die Vergabeplattform. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung der Formblätter für den Teilnahmewettbewerb (Vergabeunterlage B) möglich. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem Mitglied auszufüllen.
Ungeöffnet
Auftragsort
64319 Pfungstadt.
Angebotsfrist
10.10.2022
07.09.2022
Neubau Sport- und Familienbad Pfungstadt - Objektplanung Freianlagen, Leistungsphasen 1-9 gem. §§ 38 ff. HOAI
Das Hallenbad der Stadt Pfungstadt wurde 1978 als Wellen- und Freibad errichtet. Das Hallenbad entspricht jedoch in der Ausstattung und dem Badeangebot nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wurde nach erfolgter Renovierung und Erweiterung um einen Familienbereich am 31.01.2014 aus brandschutztechnischen Gründen geschlossen. Die ab 2012 neu gebaute angeschlossene Sauna ist ebenfalls seit 2014 nicht mehr in Betrieb. Eine Grundsanierung des bestehenden Hallenbades in Pfungstadt ist insbesondere auch aufgrund der gravierenden brandschutztechnischen Mängel, der in die Jahre gekommenen TGA sowie der Bausubstanz unwirtschaftlich. Nach Abriss des Bestands soll das Hallenbad in Pfungstadt als Sport- und Familienbad als Ganzjahresbad nach einem vorliegenden Konzept des Dachverbandes Schwimmen Pfungstadt neu gebaut werden. Dabei sind vorgesehen ein Indoor-Kinder-Bereich sowie ein zentrales Becken 25 x 21 m mit Hubboden und klappbarer Trennwand für die flexible Nutzung mit unterschiedlichen Temperaturen bei einem Wasserkreislauf. Der Außenbereich, der über eine öffenbare Fassade zu erreichen ist, verfügt über ein Wasserspielebecken mit einer max. Wassertiefe von 40 cm. Die für eine erneute Nutzung vorgesehene Saunalandschaft ist bautechnisch zu schützen und mit dem Neubau über die zentrale Empfangssituation und Gastronomiebereich zu verbinden. Die TGA der reaktivierten Sauna ist an die neue Schwimmbadtechnik anzuschließen. Die Errichtung einer weiteren Außensauna ist ebenfalls Bestandteil des Konzeptes. Eine Ertüchtigung bzw. Sanierung der 2012 neugebauten Sauna ist nach aktuellem Kenntnsistand nicht erforderlich und nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Es ist ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Gesamtkonzept anzustreben. Die Gesamtkosten des Projektes (KG 200-700) werden aktuell auf ca. 20,2 Mio € brutto geschätzt. Die terminlichen Meilensteine zur Umsetzung des Projekts sehen vor: - Leistungs-/Planungsbeginn: 01/2023 - Baubeginn: 06/2024 - Fertigstellung: 03/2026 Für den Neubau des Sport- und Familienbades Pfungstadt sind die Leistungen der Objektplanung Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI zu vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Zunächst werden in der 1. Beauftragungsstufe die Leistungsphasen 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) gemäß § 39 HOAI beauftragt. Die Leistungsphasen 3-9 werden stufenweise abgerufen. Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht. Der Auftraggeber bzw. dessen Verfahrensbetreuer korrespondiert vorzugsweise über die Vergabeplattform. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung der Formblätter für den Teilnahmewettbewerb (Vergabeunterlage B) möglich. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem Mitglied auszufüllen.
Ungeöffnet
Auftragsort
64319 Pfungstadt.
Angebotsfrist
10.10.2022
07.09.2022
Küchentechnik für den Neubau des Verwaltungsgebäudes der ENTEGA
Lieferung und Montage der Küchentechnik für den Neubau eines Bürogebäudes am Rand der Darmstädter Innenstadt mit 5 Vollgeschossen und einer Teilunterkellerung, ohne Tiefgarage. LEED- Platin Zertifizierung; ebenes, nicht beengtes, gut anzufahrendes Grundstück; BRI oberirdisch ca. 36.740 m³; BRI unterirdisch ca. 8.030 m³; BGF oberirdisch ca. 9.500 m²; BGF unterirdisch ca. 1.770 m²; Gebäudelänge ca. 112 m; Gebäudebreite 9,50-26,70 m; Übersicht über die zu erbringenden Leistungen: 1. Warenversorgung/ Lagerhaltung Die zentrale Warenanlieferung und Lagerung erfolgt im Hauptgebäude der Entega, wo auch das Betriebsrestaurant für die Hauptverpflegung verortet ist. Von dort wird die Ware täglich kommissioniert, in GN-Behälter umverpackt und in den Lagerbereich des Bistros gebracht. Vorgesehen ist ein Trockenlager und ein gekühltes bzw. tiefgekühltes Lager. Zusätzlich gibt es ein Geschirrlager rein und Stellfläche für Regalwagen und Thermoporte. Diese Flächen sind ebenfalls im 4. OG angrenzend an die Thekenbereich räumlich angegliedert. 2. Warenversorgung/ Kleinkälte Im rückwärtigen Bereich befindet sich eine kleine NK-(3m²) / TK-Kühlzelleneinheit(2,5m²). Die dafür benötigten Splittaggregate, befinden sich auf dem Dach. 3. Produktion / Speisenangebot Im Angebot des Bistros sind Kaffeespezialitäten, Backwaren und Snacks. Während der Mittagszeit ist ein kleines Mittagsgericht vorgesehen. Die Hauptproduktion der Speisen findet in der Hauptküche des Betriebsrestaurant im Nachbargebäude der Entega statt, sodass vor Ort nur noch das Belegen von Brötchen oder Paninis, die Zusammenstellung von Salaten und die Regeneration des Mittagsgerichtes über einen Kombidämpfer stattfindet. Im Rückbereich der Ausgabe ist dafür ein Handwasch- und Spülbecken, ein Panini-Grill und ein Kombidämpfer vorgesehen sowie eine Belegstation im Mittelblock. Die Ausgabe besteht aus einer gekühlten Vitrine für Backwaren, portionierte Salate und Flaschengetränke, einer Warmausgabe sowie einer Siebträgermaschine mit Kaffeemühlen. Lieferung und Montage der Küchentechnik für den Neubau eines Bürogebäudes am Rand der Darmstädter Innenstadt mit 5 Vollgeschossen und einer Teilunterkellerung, ohne Tiefgarage. LEED- Platin Zertifizierung; ebenes, nicht beengtes, gut anzufahrendes Grundstück; BRI oberirdisch ca. 36.740 m³; BRI unterirdisch ca. 8.030 m³; BGF oberirdisch ca. 9.500 m²; BGF unterirdisch ca. 1.770 m²; Gebäudelänge ca. 112 m; Gebäudebreite 9,50-26,70 m; Übersicht über die zu erbringenden Leistungen: 1. Warenversorgung/ Lagerhaltung Die zentrale Warenanlieferung und Lagerung erfolgt im Hauptgebäude der Entega, wo auch das Betriebsrestaurant für die Hauptverpflegung verortet ist. Von dort wird die Ware täglich kommissioniert, in GN-Behälter umverpackt und in den Lagerbereich des Bistros gebracht. Vorgesehen ist ein Trockenlager und ein gekühltes bzw. tiefgekühltes Lager. Zusätzlich gibt es ein Geschirrlager rein und Stellfläche für Regalwagen und Thermoporte. Diese Flächen sind benfalls im 4. OG angrenzend an die Thekenbereich räumlich angegliedert. 2. Warenversorgung/ Kleinkälte Im rückwärtigen Bereich befindet sich eine kleine NK-(3m²) / TK-Kühlzelleneinheit(2,5m²). Die dafür benötigten Splittaggregate, befinden sich auf dem Dach. 3. Produktion / Speisenangebot Im Angebot des Bistros sind Kaffeespezialitäten, Backwaren und Snacks. Während der Mittagszeit ist ein kleines Mittagsgericht vorgesehen. Die Hauptproduktion der Speisen findet in der Hauptküche des Betriebsrestaurant im Nachbargebäude der Entega statt, sodass vor Ort nur noch das Belegen von Brötchen oder Paninis, die Zusammenstellung von Salaten und die Regeneration des Mittagsgerichtes über einen Kombidämpfer stattfindet. Im Rückbereich der Ausgabe ist dafür ein Handwasch- und Spülbecken, ein Panini-Grill und ein Kombidämpfer vorgesehen sowie eine Belegstation im Mittelblock. Die Ausgabe besteht aus einer gekühlten Vitrine für Backwaren, portionierte Salate und Flaschengetränke, einer Warmausgabe sowie einer Siebträgermaschine mit Kaffeemühlen. 3.1 Ausgabe Rückbereich Der Rückbereich besteht aus einer 3,7m langen Arbeitstischanlage, die 0,7m tief ist. In die Theke ist ein Handwasch- und Spülbecken eingebaut. Des Weiteren ist auf der Theke ein Kombidämpfer (6x GN 1/1) verortet. Die Unterbauten bestehen aus ungekühlten CNS-Schränken, die für Kleininventar genutzt werden können. An der Wand ist ein Wandregal vorgesehen. Die Arbeitstischanlage steht auf 150mm Füßen, die mit einer Sockelblende versehen werden und zum Boden hin angedichtet wird. 3.2 Ausgabe Die Ausgabe besteht aus einer 7,0m langen Arbeitstischanlage, die über Eck verläuft und 0,8m tief ist. Gastseitig wird an den Korpus der Ausgabe eine Frontverkleidung inkl. Sockelblende reversibel befestigt. Die Ausgabe ist mit den folgenden Geräten bestückt: - Einbaukühlwanne GN 2/1 für Getränke - Panini-Grill abgesengt - Einbau Kalt-/ Warmplatte GN 2/1 - Kühlvitrine GN 2/1 870mm hoch abgesenkt - Kasse - Siebträger Kaffeemaschine, 3-gruppig - Kaffeemühle - Tassenwärmeschrank Gastseitig ist an der Siebträger-Kaffeemaschine ein 1,0m langes Barbrett vorgesehen Im Rückbereich der Kaffeemaschine befindet sich eine Belegstation. 4. Spülorganisation und Entsorgung Für das anfallende Schmutzgeschirr aus der Vorbereitung und den Geschirrrücklauf aus dem Gästebereich ist eine kleine Spülküche mit Hauben-Spülmaschine vorgesehen. Die Geschirrrückgabe erfolgt über Rückgabestationen im Gastraum. Die Entsorgung von Speiseresten erfolgt über einen Konfiskatkühler, der in einem gesonderten Müllraum platziert ist. Durch die Kommissionierung der Waren in GN-Behälter in der Hauptküche fallen Umverpackungen größtenteils weg, falls jedoch notwendig kann im Müllraum zwischengelagert werden. Aufgrund der nicht fetthaltigen Produktionsprozesse, die sich wie oben beschreiben auf die reine Fertigstellung bzw. Regeneration von Speisen begrenzen, ist kein Fettabscheider für das Gebäude vorgesehen. Die Spülküche wird mit folgenden Geräten ausgestattet: - Handwasch- Ausgusskombination - Zulauftisch mit Spülbecken und Pendelbrause - Hauben-Geschirrspülautomat mit Enthärtungsmodul und Haubenautomatik - Auslauftisch - Ablufthaube 5. Kassentechnik Die Bezahlung erfolgt zunächst mit Bargeld oder bargeldlos. Das Kassensystem wird aus dem Bestand übernommen und weiterverwendet. Aus dem Bestand wird auch ein Kartenaufwerter weiterverwendet. 6. Hygienekonzept Für die Mitarbeiter der Kaffeebar sind WC-Anlagen und Umkleiden mit Spinden zur Schwarz-/Weiß-Trennung vor Ort vorgesehen. 7. Materialanforderungen Sämtliche Gerätschaften und Lagermöbel in den küchentechnischen Einrichtungen sind aus rostfreiem Chrom-Nickel-Stahl gefertigt. Für den Innenausbau ist die Verwendung von vorwiegend industriell vorgefertigten und bautechnisch zugelassenen Materialien/Bauteilen geplant. Die Auflistung der Qualitäten bezieht sich vornehmlich auf den küchentechnischen Bereich. 8. Technische Einrichtungen, bauseits vorgesehen (LSE) Sämtliche im Küchenbereich eingesetzte Gerätschaften entsprechen den aktuell gültigen Normen und Vorschriften der VDE, DVGW und DIN-Normen. 8.1 Lüftung: Die Berechnung der Zu-/Abluftmengen richtet sich nach den jeweiligen Wärmeabgaben und erfolgt nach den aktuellen DIN-Normen. Alle innenliegenden Räume im Produktions- und Lagerbereich sind mit geregelter Zu- und Abluft, bzw. mechanischer Abluft und Nachströmung gemäß den gültigen Normen auszurüsten. 8.2 Wasser/Abwasser: Für die Haubenspülmaschine sowie die Kaffeemaschine wird enthärtetes Wasser dezentral bereitgestellt, diese liegt im Lieferungumfang der Küchenplanung. Aufgrund der nicht fetthaltigen Produktionsprozesse, die sich wie oben beschreiben auf die reine Fertigstellung bzw. Regeneration von Speisen begrenzen, ist kein Fettabscheider für das Gebäude vorgesehen. 8.3 Elektro: Es werden elektrisch betriebene Produktionsgeräte eingesetzt. Alle Geräte sind entsprechend der VDE einzeln abzusichern und werden in einem zugänglichen Schaltkasten gesteuert. Der Gesamtanschluss für die gastronomischen Einrichtungen liegt bei ca. 60 kW ohne Berücksichtigung eines Gleichzeitigkeitsfaktors. 8.4 Kleinkälte Für die Kühlzellenkombination werden je ein Verflüssigersatz NK und TK auf dem Dach vorgesehen. Als Kältemittel sind R513A und R452A vorgesehen. Die weiteren Kühlstellen in der Küche werden als Steckerfertige Geräte ausgeführt. Ausführungstermine: Die Arbeiten sind in enger Abstimmung mit der Bauleitung des AG auszuführen hinsichtlich der Ausführungstermine der einzelnen Bereiche im Zusammenhang mit den Schnittstellen zu anderen Gewerken.
Ungeöffnet
Auftragsort
64283 Darmstadt
Angebotsfrist
10.10.2022
07.09.2022
Neubau Sport- und Familienbad Pfungstadt - Objektplanung Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1-9 gemäß §§ 33 ff. HOAI
Das Hallenbad der Stadt Pfungstadt wurde 1978 als Wellen- und Freibad errichtet. Das Hallenbad entspricht jedoch in der Ausstattung und dem Badeangebot nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wurde nach erfolgter Renovierung und Erweiterung um einen Familienbereich am 31.01.2014 aus brandschutztechnischen Gründen geschlossen. Die ab 2012 neu gebaute angeschlossene Sauna ist ebenfalls seit 2014 nicht mehr in Betrieb. Eine Grundsanierung des bestehenden Hallenbades in Pfungstadt ist insbesondere auch aufgrund der gravierenden brandschutztechnischen Mängel, der in die Jahre gekommenen TGA sowie der Bausubstanz unwirtschaftlich. Nach Abriss des Bestands soll das Hallenbad in Pfungstadt als Sport- und Familienbad als Ganzjahresbad nach einem vorliegenden Konzept des Dachverbandes Schwimmen Pfungstadt neu gebaut werden. Dabei sind vorgesehen ein Indoor-Kinder-Bereich sowie ein zentrales Becken 25 x 21 m mit Hubboden und klappbarer Trennwand für die flexible Nutzung mit unterschiedlichen Temperaturen bei einem Wasserkreislauf. Der Außenbereich, der über eine öffenbare Fassade zu erreichen ist, verfügt über ein Wasserspielebecken mit einer max. Wassertiefe von 40 cm. Die für eine erneute Nutzung vorgesehene Saunalandschaft ist bautechnisch zu schützen und mit dem Neubau über die zentrale Empfangssituation und Gastronomiebereich zu verbinden. Die TGA der reaktivierten Sauna ist an die neue Schwimmbadtechnik anzuschließen. Die Errichtung einer weiteren Außensauna ist ebenfalls Bestandteil des Konzeptes. Eine Ertüchtigung bzw. Sanierung der 2012 neugebauten Sauna ist nach aktuellem Kenntnsistand nicht erforderlich und nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Es ist ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Gesamtkonzept anzustreben. Die Gesamtkosten des Projektes (KG 200-700) werden aktuell auf ca. 20,2 Mio € brutto geschätzt. Die terminlichen Meilensteine zur Umsetzung des Projekts sehen vor: - Leistungs-/Planungsbeginn: 01/2023 - Baubeginn: 06/2024 - Fertigstellung: 03/2026 Für den Neubau des Sport- und Familienbades Pfungstadt sind die Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß §§ 33 ff. HOAI zu vergeben. Die Leistungen werden stufenweise beauftragt. Zunächst werden in der 1. Beauftragungsstufe die Leistungsphasen 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) gemäß § 34 HOAI beauftragt. Die Leistungsphasen 3-9 werden stufenweise abgerufen. Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht. Der Auftraggeber bzw. dessen Verfahrensbetreuer korrespondiert vorzugsweise über die Vergabeplattform. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung der Formblätter für den Teilnahmewettbewerb (Vergabeunterlage B) möglich. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem Mitglied auszufüllen.
Ungeöffnet
Auftragsort
64319 Pfungstadt.
Angebotsfrist
10.10.2022
07.09.2022
UHR Heinrich-von-Gagern-Gymnasium
Unterhaltsreinigung 10.465,24, Grundreinigung 41.860,96 m², Schulhofreinigung 4.404,44 m², Präsenzkraft 3.906 Stunden , + 2.000 Stunden Stundenkontingent Sonderreinigungen, + 3.600 Stunden Corona Pandemie Fälle.
Ungeöffnet
Auftragsort
60316 Frankfurt am Main
Angebotsfrist
12.10.2022
07.09.2022
Neubau Sport- und Familienbad Pfungstadt – Tragwerksplanung, Leistungsphasen 1-6 gemäß §§ 49 ff. HOAI
Das Hallenbad der Stadt Pfungstadt wurde 1978 als Wellen- und Freibad errichtet. Das Hallenbad entspricht jedoch in der Ausstattung und dem Badeangebot nicht mehr den aktuellen Anforderungen und wurde nach erfolgter Renovierung und Erweiterung um einen Familienbereich am 31.01.2014 aus brandschutztechnischen Gründen geschlossen. Die ab 2012 neu gebaute angeschlossene Sauna ist ebenfalls seit 2014 nicht mehr in Betrieb. Eine Grundsanierung des bestehenden Hallenbades in Pfungstadt ist insbesondere auch aufgrund der gravierenden brandschutztechnischen Mängel, der in die Jahre gekommenen TGA sowie der Bausubstanz unwirtschaftlich. Nach Abriss des Bestands soll das Hallenbad in Pfungstadt als Sport- und Familienbad als Ganzjahresbad nach einem vorliegenden Konzept des Dachverbandes Schwimmen Pfungstadt neu gebaut werden. Dabei sind vorgesehen ein Indoor-Kinder-Bereich sowie ein zentrales Becken 25 x 21 m mit Hubboden und klappbarer Trennwand für die flexible Nutzung mit unterschiedlichen Temperaturen bei einem Wasserkreislauf. Der Außenbereich, der über eine öffenbare Fassade zu erreichen ist, verfügt über ein Wasserspielebecken mit einer max. Wassertiefe von 40 cm. Die für eine erneute Nutzung vorgesehene Saunalandschaft ist bautechnisch zu schützen und mit dem Neubau über die zentrale Empfangssituation und Gastronomiebereich zu verbinden. Die TGA der reaktivierten Sauna ist an die neue Schwimmbadtechnik anzuschließen. Die Errichtung einer weiteren Außensauna ist ebenfalls Bestandteil des Konzeptes. Eine Ertüchtigung bzw. Sanierung der 2012 neugebauten Sauna ist nach aktuellem Kenntnsistand nicht erforderlich und nicht Bestandteil dieser Ausschreibung. Es ist ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Gesamtkonzept anzustreben. Die Gesamtkosten des Projektes (KG 200-700) werden aktuell auf ca. 20,2 Mio € brutto geschätzt. Die terminlichen Meilensteine zur Umsetzung des Projekts sehen vor: - Leistungs-/Planungsbeginn: 01/2023 - Baubeginn: 06/2024 - Fertigstellung: 03/2026 Für den Neubau des Sport- und Familienbades Pfungstadt sind die Leistungen der Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI zu vergeben. Zunächst werden in der 1. Beauftragungsstufe die Leistungsphasen 1 und 2 (Grundlagenermittlung und Vorplanung) gemäß § 51 HOAI beauftragt. In den darauf folgenden Beauftragungsstufen werden die Leistungsphasen 3-6 (stufenweise) gemäß § 51 HOAI abgerufen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der weiteren Leistungsphasen besteht nicht. Der Auftraggeber bzw. dessen Verfahrensbetreuer korrespondiert vorzugsweise über die Vergabeplattform. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung der Formblätter für den Teilnahmewettbewerb (Vergabeunterlage B) möglich. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Bewerbungsbogen von jedem Mitglied auszufüllen.
Ungeöffnet
Auftragsort
64319 Pfungstadt.
Angebotsfrist
10.10.2022
06.09.2022
Dachabdichtungs- und begrünungsarbeiten
Dach- und Wandabdichtungsarbeiten und Gründächer Dachflächen: Dachabdichtung auf geneigte Flachdächern in Holzkonstruktion 2.600 m2, einlagig Kunststoffbahn FPO-BV D 2mm auf Wärmedämmschicht Flachdach PS-Hartschaum EPS DAA dh 0,035W/(mK) D 200mm lose verlegen und mechanisch befestigen Davon Dachbegrünung: 2150 m2 extensive Begrünung
Ungeöffnet
Auftragsort
65830 Kriftel Andienung der Baustelle:Zufahrt: über die Straße auf der HohlmauerDie Zufahrt zur Baustelle soll während der Schulzeit hauptsächlich über die Zufahrt von der Straße "Auf der Hohlmauer" erfolgen.Dabei handelt es sich um eine Nebenzufahrt, die ursprünglich für Vereine errichtet wurde, die die Turnhalle nutzen.In Abstimmung mit der Bauüberwachung und in Ferienzeiten kann auch die Hauptzufahrt vom Kreisel der selbigen Straße genutzt werden.Baustelleneinrichtung:Lagermöglichkeiten: Stellplätze im Umfeld der Turnhalle Größe: 200 m2Transportweg: 300m
Angebotsfrist
10.10.2022
Zeigt 24 von 145 Einträgen 1 2 ... 6